User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wofür ist die Kartenprüfnummer auf den Kreditkarten? Reicht nicht die Kartennummer?

Frage Nummer 29046
Antworten (4)
Die Prüfziffer ist ein Sicherheitsmerkmal, dass auf die Kreditkarten aufgedruckt ist. Die PZ ist durch einem mathematischen Algorithmus berechnet und stellt sicher dass der Benutzer, der die Prüfziffer verwendet, diese Karte aktuell in Besitz hält und über das Kreditkartenkonto verfügen kann.
Die Ziffer wird nicht auf Belege gedruckt, ist auch nicht erhöht auf der Karte gepresst und steht nicht auf dem Magnetstreifen. Somit kann die PZ nicht maschinell ausgelesen werden. Das erhöht die Sicherheit. Wer also die Kreditkarte verwenden will, insbesondere bei Internetkäufen muß das Original bzw. eine Fotokopie der Karte zwingend haben.
Nein, die Kartennummer selber reicht nicht, denn die kann ausgelesen werden - sehr beliebt an Geldautomaten, oder auch an jeder anderen Stelle, wo die Kreditkarte eingesetzt wird. Die Prüfnummer kann aber nicht ausgelesen werden, d. h., wer diese Nummer eingeben will, muss die Kreditkarte tatsächlich physisch vor sich haben. Da nützt keine ausgelesene Kreditkartennummer...
Das wäre schlimm. Dann könnte jeder, dem Sie als Zahlungsmittel einmal ihre Kreditkarte in die Hand gedrückt oder wo Sie im Internet mit Kreditkarte bezahlt haben, mit Ihren Daten im Internet einkaufen gehen. Dadurch ist etwas mehr Sicherheit gegeben. Ich bin froh darüber.
Die Kartenprüfnummern erhöhen den Schutz gegen Missbrauch. Es handelt sich dabei um eine dreistellige Sicherheitsnummer, die sich auf jeder Kreditkarte befindet und die Identität des Eigentümers feststellt. Sie soll besonders bei schriftlichen und telefonischen Bestellungen für mehr Sicherheit sorgen.