User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Woher kommt der Name Groschenroman? Ist das mittlerweile ein eigenes Literaturgenre?

Frage Nummer 27245
Antworten (5)
ist doch nicht dein ernst? lies dir doch den wikipedia artikel durch
Man konnte früher mit 'nem Groschen (10 Pfennig) auf Papier schreiben, wenn man ihn richtig gehalten hat. Da die Autoren keine 20 Pfennig für 'nen Bleistift hatten, haben sie ihre Romane eben mit 'nem Groschen geschrieben.
Kaum zu glauben, aber so geht die alte Sage.
Es gilt tatsächlich als eigenständige Genre, wir haben diese sogar im Literaturwissenschaftsstudium durchgenommen. Der Name kommt einfach daher, dass die Heftchen nur einen Groschen, bzw. später nur unwesentlich mehr gekostet haben. Es ist aber mehr Handwerk als literarische Kunst.
Die Bezeichnung "Groschenroman" ist aus der Zeit, in der Bücher wenige Groschen kosteten. Heute kosten in Heftform publizierte Romane zwischen 1 und 5 EUR. Die Groschenhefte sind Teil der Trivialliteratur und damit ein Genre der Stereotypen und einfacher sprachlicher Mittel. Das führte zur Abstemplung des gesamten Genres als "Schundliteratur". http://de.domotica.net/Heftroman
der groschenroman hat seinen namen daher, dass er früher nur ein oder mehrere groschen gekostet hat. da er nur ein heftform erschien, konnte man ihn so günstig anbieten. als eigenes literaturgenre würde ich es nicht bezeichnen - das wäre dann eher trivialliteratur.