User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Woher kommt der Spruch „die Siebensachen packen“? Warum gerade sieben?

Frage Nummer 45935
Antworten (11)
Es ist mir fast schon peinlich (hüstel) darauf hinzuweisen, dass bei Google 468.000 Einträge zu diesem Thema stehen. Noch peinlicher wäre mir allerdings, hier eine solche Frage zu stellen.
Was würdest Du Hirni denn davon halten, wenn Du immer erzählen würdest, Du packst Deine Sechssachen?
* Hach* wie lieb..er schreibt es mit ''ch'' ;-) ( Just Fun )
Hätte er es richtig geschrieben, wäre es schon gelöscht.
@Dara: so ist es! Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! ;-)
Sogar hier in der Wissenscommunity stand die Frage schon mal.
Die Zahl 7 hat eine classische Bedeutung sie gibt die Vollkommeheit wieder.
Man packt alles ein was wichtig ist wertvoll,alles was macht braucht. Für eine Reise ,oder wenn man einen Umzug plant und durchführt.
Man kann den spruch aber auch zuhause verwenden wenn man aufräumt zum Bspl. die 7 Sachen zusammen packen alles wieder in ordnung bringen.
Ich glaube das dieser Spruch, die sieben Sachen packen , nicht nur willkürlich ist. Er kommt aus einer Zeit wo die Menschen nicht viel hatten und sich nur sieben Sachen einpacken konnten, als sie fliehen mußten. Es kann aber auch sein, das die Zimmermänner, die auf die Walz gehen nur sieben Sachen mitnehmen dürfen.
Die Zahl ›sieben‹ spielt in der volkstümlichen Anschauung von jeher eine wichtige Rolle, sowohl als heilige Zahl, wie in der Bibel und überhaupt im Orient, als auch als böse Zahl, die gefürchtet und als Unglückszahl möglichst gemieden wurde. In der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts hat der österreichische Priester Arnold eine Dichtung ›Von der Siebenzahl‹ verfaßt, in der er die besonderen Eigenschaften dieser Zahl hervorhebt. In unserer seit dem 17. Jahrhundert bezeugten Redensart steht das Zahlwort für eine geringe Menge, für wenig. Oft wird die Wendung in der Form einer Aufforderung gebraucht: Pack deine Siebensachen!: Geh! Verschwinde für immer! Der Ausdruck ›Siebensachen‹ diente früher auch zur euphemistischen Umschreibung der Geschlechtsteile. Im Bairischen-Oesterreichischen lautet die Wendung ›seine sieben Zwetsch(g)en packen‹. Vergleiche auch niederländisch ›zijn biezen pakken‹ oder ›zijn matte oprollen‹ und englisch ›to pack up one's traps‹.
Die Zahl sieben von alters her eine besondere Bedeutung. Bereits im Alten Testament tauchte die Zahl auf. Sieben Dinge stehen demnach für die Gesamtheit des Lebens. Die Zahl setzt sich zusammen aus der Drei für die göttliche Dreieinigkeit und der Vier für die Elemente. Zusammen steht die Zahl für das Menschliche.
Zumindest die christliche Bedeutung der Zahl Sieben geht auf das Mittelalter zurück. Siebensteht für die Gnade bzw. für Ruhe und Frieden