User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (5)
Hat wahrscheinlich einen religiösen Bezug - in Flüchen wurde der Name Gottes aus Ehrfurcht nicht genannt und daher zu Box, Potz oder ähnlichem entstellt.
Also "Gottes Blitz" (man denke an Zeus , Jupiter und ähnliche ...)
In Zeiten, in denen die Menschen gottesfürchtiger waren als heute, wurden der Name Gottes und religiöse Begriffe aus tiefer Ehrfurcht in Flüchen vermieden. Gott wurde dann leicht verfremdet, zum Beispiel zu Box, Botz oder Potz. Und so entstand dann die gottesfürchtige Variante des Gottesblitzes.
Hierbei handelt es sich im weitesten Sinne um einen Fluch, wenn etwas mißlungen oder schief gegangen ist. Da beim Fluchen der Name Gottes nicht benannt wurde aus Angst oder Respekt wurde daraus ganz einfach Box oder Potz. Im übertragenen Sinne also Gottesblitz.
Man kann den Ausdruck gewissermaßen mit Gottesblitz gleichsetzen. Früher galt die Regel: "Du sollst den Namen des Herrn nicht unnütz führen". Es war also verpöhnt, den Namen Gottes in Ausrufen oder gar Flüchen zu verwenden. Er wurde daher oft zu Box oder Potz entstellt. In den USA ist es auch heute noch unangebracht, den Namen Gottes so zu verwenden ("to use His name in vain").
Ergänzung zu 80henni80: Die "Regel" gilt immer noch. Gehört zu den Zehn Geboten und ist bekannt als das Zweite Gebot. Luther erläutert das mit den Worten: "Wir sollen Gott fürchten und lieben, dass wir bei seinem Namen nicht fluchen, schwören, zaubern, lügen oder trügen, sondern denselben in allen Nöten anrufen, beten, loben und danken." - Solche verkappten Nennungen des Gottesnamens gibt es zahlreiche: "O je(mine)" kommt von "O Jesu (Domine)"; "Igitt" ist eigentlich "O Gott". "Sackzement" steht für "(Herrgott)Sakrament". Das mit dem Potz habe ich auch erst aus Anlass dieser Frage gelernt.