User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Woher kommt die Tradition der Wachsjacken und was zeichnet so eine Jacke aus? Ist die Pflege kompliziert?

Frage Nummer 27702
Antworten (8)
Aus England. Pflege:Keine - die sehen immer schmuddelig aus. Stichwort:Barbour
Sie wurde ursprünglich für Seefahrer entwickelt, wurde später auch als Jagd- Freizeit- und Motorradbekleidung genutzt. Regelmäßig einwachsen sollte man sie schon, damit sie wasserdicht bleibt. Aber trotz aller Pflege, ....sie sieht tatsächlich immer etwas schmuddelig aus
Interessant ist die Werbung für Marken - Wachsjacken. Es wird da von unverwüstlicher Qualität gesprochen......aber erstaunlicherweise bieten die einem beim Kauf immer ein extra Flickset an. Hab meine Barbour vor 5 Jahren bei Ebay gebraucht erworben. 1 Mal im Jahr wird sie 10 Minuten mit Wachs eingerieben. Mehr Pflege braucht es nicht.
Die Jacken stammen meines Wissens nach ursprünglich aus Schottland. Sie wurden von Schafzüchtern getragen, weil sie jedem Wetter trotzen. Es gibt ein spezielles Imprägnierspray, welches sich sehr gut eignet. Ansonsten sind die Jacken absolut pflegeleicht und robust.
Die Jacken sind im Regelfall wind- und wasserdicht, also besonders gut für draußen geeignet. Die Pflege ist eigentlich einfach: Schmutz wird mit klarem Wasser und einer weichen Bürste entfernt, getrocknet wird an der Luft. Ab und an muss man mit einem Wachsspray nachhelfen, um die Jacke in Schuss zu halten, aber das wars auch schon.
Die Jacken kommen aus England. In Deutschland sind sie seit den 80ern zu kaufen. Die Jacken haben eine Oberfläche aus gewachster Baumwolle und sind sehr lange wasserdicht und wärmen auch dann noch, wenn sie schon vollgesogen sind. Sie sind im Original fast nicht waschbar und müssen regelmäßig nachgewachst werden.
Wachsjacken sind einigermaßen wasserabweisend, richtig dicht sind sie auch frisch gewachst nicht. Sie lassen weniger Dampf nach außen als Membran-Bekleidung. Wenn man sich viel darin bewegt, fangen sie natürlich an zu müffeln. Waschen soll man sie nicht, höchstens mit kaltem Wasser abspülen. Sie fühlen sich immer ein bisschen schmierig an und können, frisch gewachst, bei Wärme Flecken auf anderen Textilien hinterlassen. Wenn man wirklich wasserdichte Kleidung haben will, in der man sich nicht nassschwitzt, kommt man an guten Membran-Textilien nicht vorbei. Ich habe trotzdem schon die zweite Wachsjacke, weil die Teile einfach schön sind.
Auf Prachtmode.de gibt es einen sehr guten Artikel zum Thema Wachsjacken. Da steht auch viel zur Pflege und Co.