User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (7)
Durch die Schale.
Genauer: Durch den Farbstoff Anthocyan in der Schale, den weiße Trauben nur wenig haben. Dieser Farbstoff findet sich auch in Preisel- und Heidelbeeren und in Kirschen.
@netter_fahrer:
Danke,das ist mal wieder eine Antwort,wie ich sie liebe!Ich habe mal
wieder etwas dazugelernt.Das ist übrigens für mich der Hauptgrund,
hier noch dabeizubleiben,weil man eben immer wieder interessante,
neue Dinge erfährt!
Sie haben in der Beerenhaut einen besonderen Farbstoff. Soweit ich weiß, heißt er Anthocyan. Er ist verantwortlich für die blaue Färbung. Blau ist aber nur die Schale. Das Fruchtfleisch ist wie bei allen Traubensorten hell. Übrigens, der gleiche Farbstoff gibt auch Heidelbeeren, Kirschen, Auberginen, Rotkohl und sogar Usambaraveilchen ihre lila bis blaue Farbe.
Trauben bilden, wie einige andere Früchte auch, einen Fabrstoff, der Tiere anlocken solle, um die Trauben zu essen und so die Samen zu verteilen. Der Farbstoff verleiht den Trauben ihre Farbe. Der Geschmack und die Nährstoffe macht sie nicht nur bei Tieren beliebt.
Die Farbe ist zum einen dem Farbstoff Anthozyan zu verdanken, der in der Schale und den Kernen eingelagert ist. Und zum anderen dem Farbstoff Resveratrol, das bereits sehr bekannt ist als Anti-Aging-Mittel. Beide wirken gut auf die Durchblutung, kräftige Gefäße und sind cholesterinsenkend.
Ich glaube, das kommt vom blauen Himmel, der die Trauben reifen läßt.