User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wohin können sich Kinder offiziell wenden, wenn sie Probleme mit Lehrern haben und was wird dann in der Regel unternommen?

Frage Nummer 35063
Antworten (4)
sie können sich an ihre Eltern wenden und in der Regel wird dann nichts unternommen...
Im Ernst: an vielen Schulen gibt es mittlerweile Sozialarbeiter und/oder Vetrauenslhrer. Die wären erste Anlaufstelle und das kann ggfs. das Kind selber machen.
Nächste Instanz wäre die Klassenpflegschaft, die eventuell den Schulleiter hinzuzieht, das sollten die Eltern machen.
Und wenn an der Schule gar nichts mehr geht, dann geht es Richtung Schulamt.
Eine Möglichkeit ist, den Vertrauenslehrer bzgl. der Probleme anzusprechen, den es an jeder Schule gibt. Wenn man dies jedoch nicht möchte, bietet beinahe jede Stadt einen sogenannten Schulpsychologischen Dienst an. Hier können Kinder mit Schulproblemen aller Art mit ausgebildeten Sozialpädagogen und Psychologen über ihre Probleme mit den Lehrern reden und sich Hilfe holen. Die Beratung und Hilfe ist kostenlos.
In allen Schulen gibt es Vertrauenslehrer. Die Schüler können sich jederzeit an diese Kontaktpersonen wenden. Deren Aufgabe ist es dann sich den Problemen der Kinder anzunehmen. Je nach Fall, muss dann entschieden werden ob es innerhalb der Schule zu klären ist oder ob man z.B. das Jugenamt oder auch die Schulbehörde informiert werden muss.
In allen Schulen wird mit Hilfe eines Schülersprechers und den jeweiligen Klassensprecher ein Vertrauenslehrer gewählt. Mit diesem Vertrauenslehrer können Kinder alle Probleme des Alltags besprechen, seien es Probleme mit einem Lehrer, Mitschüler oder in privater Sache. Besteht ein Problem mit einem Lehrer, versucht der Vertrauenslehrer, zusammen mit dem Problemlehrer, eine Lösung im Sinne des Kindes zu finden.