User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Woi ist eigentlich festgelegt, was man unter Abendgarderobe zu verstehen hat? Muss das immer ein Anzug sein beim Mann?

Frage Nummer 25660
Antworten (6)
Das sind ungeschriebene Benimmregeln (Stichwort Knigge), denen sich eine Gesellschaft unterwirft. Das ist nirgendwo festgelegt, unterliegt auch gesellschaftlichen Änderungsprozessen.
Nach heutigem Verständnis (zumindest meiner Meinung nach) bedeutet Abendgarderobe in unserem Kulturkreis zumindest einen dunklen Anzug.
Je nach Anlass kann es auch Frack, Smoking oder Dinnerjacket bedeuten, aber diese Dinge sind im Allgemeinen heute nicht mehr erforderlich.
Wenn nicht mehr gesagt wird, bedeutet "Abendgarderobe" einen dunklen Anzug und ein WEISSES Hemd mit Krawatte. Bei besonders festlichen Anlässen kann auch der Frack (auf der Einladung: white tie/cravate blanche/großer Gesellschaftsanzug) oder der Smoking (auf der Einladung: black tie/cravate noire/Gesellschaftsanzug) gefordert sein.
Manchmal ist auch traditionelle Abendkleidung angemessen, die von der überregional verbreiteten Konvention abweicht. Zum Beispiel in ländlichen deutschsprachigen Gebieten der Lodenanzug, die Tracht oder für die Damen das Dirndlgewand (landläufig auch als "Dirndl" bezeichnet). In Schottland ist der Kilt eine klassische Festtagskleidung. Sean Connery trug einen, als er von der Queen geadelt wurde. Das war auch ein politisches Statement.
Nicht unbedingt - je nachdem, wie der Mann seine Rolle auslegt. Als Alternative käme auch ein glamouröses Abendkleid in Frage - Dame Edna Etheridge und Olivia Jones sind in dieser Frage immer vorbildlich. Mit dem "kleinen Schwarzen" ist der Herr von Welt allerdings ebenso "underdressed" wie kürzlich Wigald Boning im lindgrünen Hosenanzug.
Achja... die Knigge Regeln sind sehr wohl aufgeschreiben und nachzulesen. Wende Dich an einen Buchhändler Deines Vertrauens.
Ein wirkliches Gesetz dazu gibt es nicht. Das kann theoretisch auch jedes Haus, in dem man einkehren möchte, selbst entscheiden. In den meisten Fällen ist beim Mann Anzug und Krawatte vorgesehen. Ob es sich dabei um eine einfache Anzugjacke oder sogar einen Frack handelt ist meist egal.
Du kannst dich ja mal auf http://www.knigge.de/themen/kleidung/der-frack-2140.htm informieren. Allerdings ist das in meinen Augen Gott sei Dank mittlerweile fast überholt. Natürlich sollte an sich zu bestimmten Anlässen festlich kleiden, aber ein wenig Freiheit für Fantasie und Individualismus sollte schon da sein.