User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wollen Windkraftgegener Atomstrom?

Wollen Windkraftgegener Atomstrom? Oder sollen Biogasanlagen zur nationalen Nutzung gebaut werden wo dann Biomais die Ackerflächen für Weizen, Roggen und andere essentielle Lebensmittel einnimmt, nur dafür das die Ökos Strom haben für ihren IMac Pro und ihr IPhone aber in den Regalen kein Brot mehr angeboten werden kann und Bäcker, der Rücken der Nation, auf der Straße stehen und um Brötchen aus Polen betteln müssen? Ist es das was die ÖkoNazis wollen?
Frage Nummer 3000117615
Antworten (4)
Windkraftgegener sind nicht gegen Windkraft, sie sind lediglich gegen Windräder so um die 3km rund um ihr Haus.
Und natürlich gegen Leitungen, die den Strom von weiter entfernt liegenden Windrädern herantransportieren würden.
Biogasanlagen wären im Nachbardorf interessant, vorausgesetzt man bekommt den Strom ohne Leitungen hierhin. Jedenfalls keine, die über mein Haus verlaufen und in der Erde dürfen sie keine Wärme entwickeln.
Du bist doch derjenige, dem das Sauerteigbrot beim Bäcker um die Ecke zu teuer ist und die Qualität bei Aldi als völlig zufriedenstellend eingeordnet hat. Was spricht gegen Teiglinge aus Polen bei Deiner Einstellung?
Das EU-Parlament soll einfach beschließen, dass die Industrie bis 2040 das perpetuum mobile zu entwickeln hat. Dann bräuchten wir keine Energieerzeugung mehr. Dafür üben tun sie ja schon bei der Automobilindustrie.
Ich habe mich auch mit dem gleichen Problem herumgeschlagen und mir dieses Frage öfters gestellt. Schließlich bin ich auf das hier gestoßen ---> Klick

Doch sehr umfangreich alles und ich konnte mich über die verschiedenen Angebote dort gut informieren. Mir hat es geholfen. Vielleicht hilft es dir ja auch :-)