User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wonach bemisst sich eigentlich Lederqualität? Welche Unterschiede gibt es da?

Frage Nummer 24528
Antworten (7)
Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß mein Großvater eine Ledermanufaktur in Neapel hatte, das Wissen ist noch bis zu meinem Vater weitergereicht worden, bei mir hört es auf.Aber ich weiß, daß die Art der Gerberei großen Einfluß auf die Qualität des Leders hat,verchromtes Leder ist verpönt, natürlich spielt auch das Tier eine Rolle. Aus Schweinsleder lassen sich wunderbar weiche Handschuhe machen, u.s.w. Ich würde einfach mein Gefühl sprechen lassen, denn man merkt den Unterschied zwischen gutem Leder und totgegerbten Material
Nachtrag: Falls ich meinen alten Herr die nächsten Tage sehen sollte, werde ich Ihn dazu mal ausführlich befragen und die Antwort gerne hier weitergeben
Gast
Die Anneliese wird sich freuen. lol *Schenkelklopf*
Nach diesen Kriterien ....
Die Qualität bezieht sich auf die Tierart, auf die tatsächliche Qualität (Narben, Verfärbungen, Dicke) und dann auf die Verarbeitung. Krokodilleder gilt als enorm haltbar, Rindsleder ist wesentlich dünner und nicht so langlebig. Dann fließt natürlich auch das Image des Leders in die Bewertung ein.
Die Qualität bemisst sich durch die Verarbeitung. Je besser das Leder verarbeitet wurde umso haltbarer und robuster ist es. Da wird auch unterschieden, ob es sich um Möbelleder oder Kleidungsleder handelt. Je nachdem wird es auch auf Wasserdichtigkeit hin verarbeitet oder nicht.
Die Materialqualität hängt von verschiedenen Faktoren ab: Dehnbarkeit, Lichtbeständigkeit, Materialdichte, Säure- und Fettgehalt usw. Dann gibt es noch Qualitätsmerkmale, für die es keine richtigen Messwerte gibt: Griffigkeit, Weichheit, Aussehen und solche Sachen.