User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Woran erkenne ich die Haltbarkeit von Milch, wenn es haltbare Milch ist und sie schon drei Tage offen im Kühlschrank war?

Frage Nummer 26738
Antworten (7)
Am aufgedruckten Datum, am Geruch und spätestens am Geschmack.
Ich würde die Milch auf jeden Fall mit einem Teelöffel probieren, ob sie sauer ist, bevor Du Dir ne Soße oder Cornflakes ruinierst.
Die "normale" haltbare Milch wird sauer (riecht dann auch so) oder flockig oder beides. Die "länger frische" Milch wird nicht sauer, sondern schlecht und schmeckt dann höchstens "muffig", wenn man es überhaupt am Geschmack merkt - da sollte man sich doch eher an das Datum und die Verzehrhinweise halten.
Bei der haltbar gemachten Milch kann man es weder schmecken, noch riechen, wenn sie nicht mehr in Ordnung ist. Das hängt mit dem pasteurisieren zusammen. Grundsätzlich kannst du sie aber völlig unbedenklich bis zu vier Tagen im Kühlschrank aufbewahren.
So manchem sind anscheinend schon Geruch und Geschmack "wegzivilisiert" worden ....

Sorry - man riecht und schmeckt es sofort. Ob pasteurisiert oder nicht - wer einmal "saure" Milch in seinem Kaffee (aus dem gekühlten, mit fettarmer H-Milch aufgefüllten Kaffeevollautomaten) hatte weiss das.
Und wer den Unterschied zur selbst aus Milch direkt vom Hof hergestellten "Sauermilch" kennt gleich zweimal.
Ich denke bei Milch ist der Geruch ein gutes Indiz für die Haltbarkeit. Mach die Packung einfach auf und rieche daran. Fällt dir etwas Auffälliges auf, dann würde ich sie nicht mehr trinken. Du kannst die Milch auch in ein durchsichtiges Glas schütten und schauen, ob dir optisch was auffällt.
H-Milch ist nach drei Tagen im Kühlschrank fast sicher noch gut. Bis zu fünf Tage habe ich schon erlebt. Du kannst es leider nur schwer riechen. Aber man schmeckt es, wenn man probiert. Die Milch wird nicht sauer, sondern eher faulig. Wenn es aus der Tüte muffig riecht, dann weg mit dem Rest.