User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Woran liegt es, dass Darmkoliken bei kleinen Jungs (Babies) viel häufiger vorkommen als bei Mädchen? Kann mir das bitte jemand erklären?

Frage Nummer 20073
Antworten (4)
Zwei langjährige Hebammen haben mir gesagt, dass die berühmten Koliken möglicherweise gar nicht existieren sondern es sich um gewisse Anpassungsprobleme des Neugeborenen handelt. Das heisst, dass einige Babys lange brauchen, bis sie sich in der "neuen Umgebung" mit hellem Licht, Luft usw einzugewöhnen. Jungs sind bei der Geburt und einige Zeit danach empfindlicher als Mädchen (es kommt auch öfter angeblich zu Komplikationen bei der GEburt).
Das scheint eher eine Behauptung zu sein. Wenn man viel mit Babys zu tun hat, hat man den Eindruck nämlich nicht. Einen Unterschied gibt es aber sicher zwischen gestillten Babys und denen, die künstliche Nahrung bekommen. Gestillte Babys sind deutlich weniger betroffen.
Keine direkte Antwort - aber alle Eltern sollten wissen, daß bei allen Kindern Verdauungstrakt und -Organe erst ab dem 8.Lebensjahr vollständig ausgebildet sind!!!
Deshalb ist Zuckerbier "zur Beruhigung" u.ä. absolut verboten!
Dass Jungs häufiger darunter leiden, steht zwar in vielen Ratgebern, aber richtig bewiesen wurde die Vermutung nie. Ich selbst habe zwei Söhne. Der Erstgeborene hatte viel mit starken Blähungen zu tun. Mein Zweiter hatte damit kaum Probleme. Vielleicht lag es mit an meiner eigenen Nervosität, denn beim zweiten Mal war ich in einer ruhigeren sozialen Situation.