User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (7)
Du kannst auf alles schwören. Die bekanntesten Schwüre sind wohl der Eid vor Gericht und das Versprechen, der Bundesrepublik treu zu dienen.
interessant in diesem Zusammenhang ist das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Eid
Richtig. leider scheinen einige Politiker Wiki nicht zu kennen.
Ein Eid ablegen bedeutet nach Definition nur, dass sie die Wahrheit aussagen.Daher legen sie im Umkehrschluss z.B auch bei einer Nachfrage ob sie bei einem Formular alles richtig ausgefüllt haben,mit Ihrer Unterschrift einen Eid ab. Daher können sie über jede Aussage die der Wahrheit entspricht auch einen Eid ablegen.
Eine sehr gute Frage! Einen Eid kann man so ziemlich auf alles ablegen. Ein Beispiel: Wenn Ihre Freundin möchte, das Sie etwas auf Eid beschwören, so können Sie sich einen Termin am Amtsgericht geben lassen und vor dem Richter auf Eid schwören, wenn Sie nicht die Wahrheit sagen und dies am Ende durch einen Zufall bekannt wird, dann kann dies strafrechtlich geahndet werden. Aber auch bei Straftaten oder einer Zeugenaussage müssen Sie auf Eid schwören.
Vor Gericht (Schwurgerichtsverfahren) wird der Eid abgelegt, womit man sich zur Aussage der Wahrheit verpflichtet. Durch einen Richter können Zeugen, Gerichtssachverständige und Gerichtsdolmetscher vereidigt werden. Weiterhin gibt es den Fahneneid (Bundeswehr), mit dem man sich zum Tragen der Konsequenzen verpflichtet. Weiterhin gibt es den sogenannten Amtseid, dieser stellt bei Beamten, Richter und Berufssoldaten sowie der Repräsentanten des Staates (Bundespräsident) eine Amtspflicht dar.
@KillerB: An deiner Stelle würde ich mir Gedanken machen, bevor ich so einen Blödsinn schreibe!
Vor Gericht bist du immer zur Wahrheit verpflichtet, wenn du Zeuge bist. Nur der Angeklagte darf lügen. Diese Wahrheitspflicht hat doch mit dem Eid nichts zu tun. Wird ein Zeuge auf seine Aussage vereidigt, dann heisst das lediglich, dass die Strafe wesentlich höher ist, wenn der Zeuge eine Falschaussage macht.
Mit dem Ablegen des Fahneneids verpflichtet man sich nicht zum Tragen der Konsequenzen (welche denn?), sondern der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen.