User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Worauf sollte man beim zeichnen in räumlicher Darstellung achten? Wo soll man anfangen und wie bekommt man die Tiefe hin?

Frage Nummer 41989
Antworten (5)
Man muß auf die Perspektive achten!
Googel mal nach dem Begriff "Fluchtpunkt". Darum dreht sich alles beim räumlichen Zeichnen.
das kommt darauf an:
willst Du einen Gegenstand in 3D darstellen (eher in Richtung technische Zeichnung), dann kommen dimetrische oder isometrische Projektion in Frage.
oder willst Du eine komplette Szene darstellen (eher in Richtung Gemälde), dann kommt die Sache mit dem Fluchtpunkt zum Tragen.
Davon abhängig ist auch der Anfang. In ersterem Fall ist die Tiefe eher gering und man fängt mit der vorderen Fläche an. In zweiterem ist die Tiefe viel größer und man fängt mit den Hauptperspektivlinien an.
Um Objekte realistischer erscheinen zu lassen, müssen sie perspektivisch gezeichnet werden. Alle Objekte werden entlang den Fluchtlinien kleiner und treffen sich alle an einem Punkt. Fluchtlinien führen immer in die Tiefe. Der Treffpunkt wird auch Fluchtpunkt genannt und liegt auf dem Horizont. Eine räumliche Darstellung der einfachen Art ist die Realisierung der Zentralperspektive mit einem Fluchtpunkt.
Man kann, wie folgt, üben und dadurch Sicherheit gewinnen. Man sucht sich einen Punkt, den man als Blickpunkt bzw. Perspektive annimmt. dann zeichnet man sein Objekt in eindimensionaler Form. Nun verbindet man die einzelnen Ecken mit seinem Blickpunkt, den man vorher festgelegt hat. Nun sieht man schon, wie sich das ganze Objekt nach hinten hin verjüngt. Wenn man dann das Objekt, anfangs ein einfaches, dementsprechend in seine Hilfslinien einzeichnet, wird man sehen, wie es an Tiefe gewinnt.