User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Worin unterscheidet sich eigentlich eine Festtür von einer Schlepptür? Was eignet sich eher für eine Einbauküche?

Frage Nummer 38871
Antworten (4)
Hier mal nachsehen:
Der Unterschied zwischen einer Festtür und einer Schlepptür ist recht schnell erklärt: Bei der Festtür sind die Kühlschranktür und die Möbeltür untrennbar miteinander verbunden. Die Kombination aus beiden wiederum ist mithilfe von Scharnieren dann am Einbaukühli befestigt, also nicht am ihn umgebenden Holzkorpus. Bei der Schlepptür sind Möbeltür und Holzkorpus über entsprechende Scharniere miteinander verbunden. Die Kühlschranktür wird dabei beim Öffnen sozusagen mitgeschleppt, da sie mittels einem Kunststoff-Schleppscharnier mit der Möbeltür verbunden ist.
Bei einer Festtür wird die lose Möbeltüre direkt an das Chassis des Kühlschranks montiert. Die Scharniere sind also am Kühlschrank selbst befestigt und nicht an der Türe.
Bei der Montagetechnik mit Schlepptür haben der Kühlschrank und die Front des Möbels Scharniere. Die Front der Türe wird dabei mit Laschen aus Kunststoff am Gehäuse des Kühlschranks befestigt.
Der Kühlschrank kann bei der Festtürtechnik keinen unsichtbaren Spalt offen bleiben, wodurch sich der Energieverbrauch erhöhen kann.
Der Unterschied zwischen Festtür und Schlepptür ist, bei einer Festtür werden Schranktür und Kühlschranktür fest miteinander verbunden und bei einer Schlepptür werden beide Türen über Topfschienen verbunden, wobei die Tür beim Öffnen dann in der Schiene gleitet und so mitgeschleppt wird. Beides eignet sich für eine Einbauküche, es kommt immer auf die Möbel bzw. Geräte an.