User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Zu welchen Gerichten passt Liebstock perfekt? Habe das Kraut im Garten und weiß immer nicht so recht was damit anzufangen.

Frage Nummer 32758
Antworten (5)
Das Heil- und Gewürzkraut kann zwar bis zu 2m hoch wachsen, heißt aber auch dann noch Liebstöckel oder auch Maggikraut.
Mehr dazu hier.
Das Kraut wird im allgemeinen verwendet, um Suppen und Eintopfgerichte zu würzen. Es ist geraten, die Stengel im ganzen reinzuschmeißen und hinterher wieder herauszufischen; sie müssen nicht in der Suppe oder dem Eintopf bleiben (ähnlich wie Lorbeer). Ein großer Topf Suppe kann durchaus ein oder zwei Stengel mit Blättern vertragen. Die genaue Dosierung ist Geschmackssache.
Liebstöckel wird auch umgangssprachlich als "Maggikraut" bezeichnet.
Das kommt daher, weil es wie das allgemein bekannte Suppengewürz schmeckt,
obwohl Maggiwürze kein Liebstöckel enthält.
Ich schneide gerne ein paar Blätter Liebstöckel klein und rühre diese dann
in meine Suppe zur Geschmacksabrundung.
Speziell in Eintöpfen schmeckt es sehr gut, kann aber auch bei Salaten
mit anderen Salatkräutern verwendet werden.
Liebstöckel (auch "Liebstock") eignet sich hervorragend als Würzmittel für deftige Fleischgerichte (Braten, Eintöpfe) und in Pulverform auch zum Brotbacken. Kühl, licht- und luftgeschützt gelagert kann man getrockneten Liebstöckel problemlos 2-3 Jahre lang aufbewahren. Zu Suppen, Salaten, Käse und Gebäck ist Liebstöckel ebenfalls eine pikante Bereicherung. Falls man "raue Mengen" zur Verfügung hat, kann man daraus auch Tee machen oder das Extrakt für Umschläge nutzen und eingekocht als Sirup aufbewahren.
Grundsätzlich überall wo auch viele Menschen das Gewürz Maggi nutzen,daher auch der bekannte andere Name für Liebstöckl -Maggikraut.Verwenden kann man es fast überall in Soßen,Salaten,Suppen und Eintöpfen(also nur die Blatter,schön fein gehackt).Die Samen kann man auch als Gewürz für Braten nehmen.In manchen Gegenden gilt es auch als Brotgewürz.