User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Zusammenlegung jahrgangsübergreifende Schulklassen erlaubt?

An unserer Schulklasse in Weisenheim am Berg (Rheinland-Pfalz) soll jetzt 1 Woche nach Schulbeginn überraschend unsere 4.Klasse mit der 3. Klasse zusammengelegt werden - Grund sind zu wenige Schüler (26)
Weiß jemand, welche Rechtsmittel Eltern haben?
- wir wurden zu spät informiert (die Schülerzahl stand schon zum Ende des letzten Schuljahres fest, jetzt ist z.B. ein Schulwechsel nicht mehr so einfach möglich)
- die vierte Klasse ist wichtig, da die Noten für die Schulempfehlung zählen
Frage Nummer 47131
Antworten (4)
ich an Ihrer Stelle würde beim Kultusministerium Ihres Bundeslandes anrufen und dort fragen. Die Leute, mit denen Sie dort sprechen, sind sicherlich kompetenter als die Mitglieder dieser Community. Viel Erfolg!
Also bevor man sich an das Kultusministerium wendet, sollte man sicherlich erst mal das Gespräch mit der Schulleitung suchen.
Ab wann Klassen und sogar Jahrgänge zusammen gelegt werden, liegt nur minimal im Ermessensspielraum der Schulen, sondern wird über Zahlenvorgaben der Kultusministerien geregelt.
Die Schule hat für eine gewisse Anzahl an Schülern eine gewisse Anzahl an Lehrerstellen zur Verfügung, hat die Schule weniger Schüler, so MUSS die Schule weniger Lehrer einsetzen und Lehrer werden z.B. mit einer halben Stelle an eine benachbarte Schule abgestellt.
Schülerzahlen ändern sich durch Wohnortwechsel der Familien häufig, es muss also vor Beginn der Sommerferien nicht klar sein, wie viele Schüler 6 Wochen später noch da sein werden.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Entwicklung!
In vielen Fällen entwickeln sich die Kinder in so einem Umfeld erheblich besser. Lieber eine Wohnort nahe kleine Schule als lange Schulwege und zentrale Massenbetreuung.
Ich würde auch, wenn ich auf dem Schulweg im Stau stehe sofort das Verkehrsministerium anrufen und wenn die Ampel nicht sofort umspringt, ggf. noch die Grünen. Antworten gibt's, da bleibt kein Auge tocken^^