User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Zwiebeln scheiden ist eine echte Qual für mich. Wie kann ich diese lästigen Tränen vermeiden? Was hilft da wirklich?

Frage Nummer 46196
Antworten (7)
Wenn Sie ein Streichholz zwischen die Zähne nehmen und den Mund ein Stück geöffnet haben, werden Sie merken, das die Tränen weniger sind. Auch eine Sonnenbrille hilt. Doch um die Tränen und Qualen ganz zu vermeiden, kaufen Sie sich einen Gemüsehacker und lassen Sie die Zwiebel von ihm klein hacken.
Schwimmbrille. Dann kommt's nur noch durch die Nase, aber das Verstopfen der Naslöcher habe ich noch nicht ausprobiert.
Zwiebelsaft tritt aus, wenn die Zellen beschädigt werden. Das kann man beim Schneiden nun mal leider nicht ganz vermeiden, aber minimieren:
nimm ein sehr scharfes Messer, das die Zwiebel wirklich schneidet(!) und dabei die Zellen eben nicht auch noch quetscht. Das sorgt für weniger "Reizgas" in der Luft.
schneide unter fließendem Wasser, dann ist Ruhe
Hat einer von den Schneide-Zwiebeln-unter.fliessendem-Wasser-Vollpfosten dieses jemals selbst probiert?
ich habe es probiert, sonst würde ich es hier nicht posten.
Ich fand es beim Schälen und Ringe schneiden nicht besonders bequem und beim Würfeln musste ich fließendes Wasser abstellen - das ging nur im Wasserbad.
Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, ein scharfes Messer zu nehmen, schnell zu arbeiten und die Tränen kurz in Kauf zu nehmen. Das ist für mich in der Summe der Unannehmlichkeiten geringer. Aber ich hatte bei der Wasserarbeit definitiv keine Tränen.
Die simpelste Methode ist es, die Augen zu schützen. Bereits mit Kontaktlinsen besteht kaum mehr ein Grund für Tränen. Optimal wäre natürlich eine Schwimmbrille, auch auf das Risiko hin, dass man ziemlich dumm aussieht. Hilfreich ist ein scharfes Messer, damit die Schnittfläche möglichst klein bleibt. Als "Geheimtrick" gilt es, einen großen Schluck Wasser die ganze Zeit während des Schneidens im Mund zu behalten.
Dafür gibt es sehr viele Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man einfach eine Schwimbrille anziehen, sodass die reizenden Dämpfe nicht mehr an das Auge gelangen können. Eine weitere und noch clevere Idee ist es, einfach die Zunge dabei herauszustrecken, sodass die Dämpfe aufgrund der Feuchtigkeit von der Zunge angezogen werden und nicht wie herkömmlich von den Augen.